Theodor in Erinnerung an Opa Theo ...

Wenn ich an meinen, leider viel zu früh verstorbenen, Opa Theo denke, dann habe ich sofort das Bild vor Augen, wie er auf einem alten, blauen Fahrrad daherkommt. 
Da er nie einen Führerschein hatte, war es sein Fortbewegungsmittel Nummer eins.
Schon damals hat mich dieses zuverlässige und robuste Rad begeistert. 
Durch diese Erinnerung war die Idee geboren ein Fahrrad mit ähnlichen Genen zu bauen.

Theodor hat nur das Nötigste, was man für einen Stadtflitzer braucht. Nicht mehr und nicht weniger !

  • leichter und filigraner Stahlrahmen (handmade in Berlin) aus Columbus Rohren
  • 2-Gang Nabenschaltung 
  • lediglich eine Vorderrad- und eine Rücktrittbremse
  • wahlweise mit Ketten- oder Riemenantrieb 

Die ersten Fotos vom Prototypen …

Mit tatkräftiger Unterstützung von Emmi …

Hier folgen demnächst weitere Fotos und Infos zu 

Theodor ...

Momentan testen wir den Prototypen auf Herz und Nieren